CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Legal Musik aus dem Internet herunterladen – So geht’s

Berlin Boombox GhettoblasterMusik im Internet herunterladen – komischerweise hat dieses Thema immer einen Beigeschmack, der an illegale Machenschaften und gesetzliche Grauzonen erinnert. Dabei ist das Downloaden der Musikdateien auf vielen Plattformen keinesfalls verwerflich und sogar ausdrücklich erlaubt. Was Sie dabei beachten müssen und wo Sie Musik legal herunterladen können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die großen Download-Plattformen

Legal Musik aus dem Internet herunterladen - So geht'sWenn Sie wirklich gar nichts falsch machen wollen und auch bereit sind, Geld für die heruntergeladenen Musikdateien zu bezahlen, dann sind die großen Download-Plattformen die richtigen Anlaufstellen für Sie. Hier können Sie in einem schier unendlich großen musikalischen Fundus suchen und garantiert das passende Musikstück finden.

Egal ob ein einzelner Song oder gleich das gesamte Album – die gewünschte Musik ist meist nur wenige Klicks entfernt. Die Bezahlung der Lieder kann über verschiedene Wege – beispielsweise Bankeinzug oder Paypal – erfolgen.

Seriöse Plattformen zeichnen sich daraus aus, dass es keine versteckten Kosten gibt und Sie auf jeden Fall auch in die Lieder hineinhören können, ehe Sie sie kaufen. Die wohl bekanntesten kostenpflichtigen Musik-Download-Plattformen im Internet sind:

  • mp3.de
  • iTunes
  • Napster
  • Media Markt
  • Musicload

Auch wenn die Musikdateien in der Regel zu moderaten Preisen angeboten werden, freut man sich natürlich auch hin und wieder über ein kostenloses Angebot. Entgegen allgemeinen Vorurteilen sind nicht alle kostenlosen Musik-Portale automatisch auch illegal.

Im Gegenteil: Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, auf denen Songs kostenfrei und vollkommen legal heruntergeladen werden können. Einige davon sollen an dieser Stelle genauer vorgestellt werden.

Portal Hinweise
mp3.de Auf dieser Plattform stehen Ihnen mehr als 90.000 kostenlose Songs zur Verfügung. Musiker bieten ihre Lieder hier kostenlos an, um bekannter zu werden. Dementsprechend können Sie sich auf eine musikalische Vielfalt freuen, die keine Wünsche offen lässt. Um sich in der riesigen Musik-Flut zurechtzufinden, ist mp3.de mit einer praktischen Such-Funktion ausgestattet. Hier können Sie sowohl nach Künstlern als auch Genres suchen. Wer sich lieber überraschen will, kann besonders beliebte Songs in den Download-Charts entdecken. Zu allen Liedern auf der Homepage gibt es kleine Hörproben, sodass Sie schon im Vorfeld bestimmen können, ob Ihnen der Song gefällt oder nicht.
Elixic Auf Elixic kommen vor allem Liebhaber von Independent-Musik voll auf ihre Kosten, Rund 6.000 Künstler stellen hier ca. 26.000 Lieder im mp3-Format bereit – kostenlos. Wer einen Song mag, kann sich mit einem netten Kommentar dazu bedanken. Auf diese Weise erfahren auch andere Nutzer auf einen Blick, welche Lieder gut sind.
Jamendo Diese Homepage ist nicht nur eine Plattform zum Download GEMA- und kostenfreier Musik, sondern gleichzeitig auch eine Community, in der sich Musikfans austauschen können. Auf Jamendo können nicht nur einzelne Songs, sondern auch ganze Alben heruntergeladen werden. Im Download enthalten sind sogar Album-Cover und (sofern hinterlegt) Songtexte. Wenn Sie sich auf der Homepage registrieren, können Sie gehörte Titel bewerten.
Tonspion Immer wieder kommt es vor, dass bekannte Musiker kostenlose Download-Links auf ihren Homepages bereitstellen – beispielsweise als Dankeschön für eine tolle Tour oder als Geschenk zum Jahresabschluss. Während die meisten Fans eher aus Zufall über einen solchen Link stolpern, hat es sich der Tonspion – ein Online-Musikmagazin – zur Aufgabe gemacht, die Links ausfindig zu machen und zu sammeln. Wichtig zu wissen: Die Musik kann kostenlos heruntergeladen, dafür aber nicht weiterverbreitet werden. Neben den Links gibt es auf Tonspion auch zahlreiche Infos aus der Musikszene.
Musikethos Die meisten Portale für kostenlose Musik-Downloads haben sich auf verschiedene moderne Musikstile spezialisiert. Klassik kommt hingegen kaum in den Download-Listen vor. Ganz anders verhält es sich bei Musikethos. Diese Seite bietet ausschließlich klassische Musik zum Download an und stellt damit eine willkommene Ergänzung zum herkömmlichen Angebot dar. Die namhaften Stücke weltberühmter Komponisten wie Beethoven, Haydn und Bach wurden von jungen Nachwuchs-Künstlern eingespielt. Sie unterlegen der Creative Commons Lizenz und dürfen daher auch weiterverbreitet werden.
bands.fm Sie wollen nicht nur Musik herunterladen, sondern auch selbst zum Download anbieten? Dann nutzen Sie hierfür beispielsweise bands.fm. Die Seite bietet Hobbymusikern eine hervorragende Plattform. Registrierte Nutzer können die Musik nicht nur kopieren, sondern auch bewerten. Dadurch erhalten die Musiker immer gleich auch wertvolles Feedback.

Kostenlos und gleichzeitig legal geht nicht? Geht sehr wohl. Die oben genannten Beispiele beweisen, dass der Genuss von guter Musik keinesfalls Unmengen an Geld kosten muss.

Die Tatsache, dass die meisten kostenlos angebotenen Lieder von unbekannten Künstlern stammen, kann durchaus auch als positiv bewertet werden. So haben Sie endlich die Möglichkeit, neue Musik zu entdecken, die nicht zum Mainstream gehört und von jedem gehört wird. Und wer weiß – vielleicht wird Ihre Neuentdeckung in ein paar Jahren (oder schon früher) ein gefeierter Star.

Vor- und Nachteile des legalen Downloads von Musik

  • keine rechtlichen Probleme
  • auch unterwegs hörbar
  • bei einigen Anbietern wird Werbung eingeblendet

Neuen Kommentar verfassen